Author's posts

Veranstaltungshinweis: Tag für Kritische Geographie am 4. Oktober 2015 in Berlin

Vom 1.- 6. Oktober 2015 findet in Berlin der Deutsche Kongress für Geographie statt. Diese Großveranstaltung mit wohl über 1.000 Besucher*innen werden wir als Kritische Geographie Berlin zum Anlass nehmen, um am Sonntag, den 4. Oktober 2015 einen Tag der Kritischen Geographie zu veranstalten. Unabhängig vom großen Kongressgeschehen wollen wir uns in einer selbstorganisierten, hierarchiefrei(er)en …

Continue reading

Kiezspaziergang am 5.09.2015: Überwachen und Strafen zwischen Zentrum und Peripherie – Der Justiz- und Gefängnisstandort Berlin-Moabit

2015: Überwachen und Strafen zwischen Zentrum und Peripherie – Der Justiz- und Gefängnisstandort Berlin-Moabit Moabit ist heutzutage vor allem durch seine JVA und das Kriminalgericht bekannt. Das erste Moabiter Gefängnis (das Zellengefängnis) aus der Mitte des 19. Jh. ist darüber fast in Vergessenheit geraten. Es galt bei seinem Bau Mitte des 19. Jhdt. als topmodern …

Continue reading

Kiezspaziergang 22.8.2015: (Welche) Vergangenheit ist Zukunft? – Anmerkungen zur Preußifizierung Potsdams

2015: (Welche) Vergangenheit ist Zukunft? – Anmerkungen zur Preußifizierung Potsdams   Barocke Häuserfassaden, Stadtschloss, Garnisonkirche – seit Jahrzehnten scheint sich das Potsdamer Zentrum städtebaulich eher zurück zu entwickeln.Sehnsuchtspunkt bietet hierfür der „historische Stadtgrund- und -aufriss“, dessen Historie wie selbstverständlich auf das preußische Potsdam verweist. Wie früher, wie in der guten alten Zeit soll es mitteschön …

Continue reading

Kiezspaziergang am 25.7.2015: You are a tourist! Performatives Touring in Kreuzkölln

You are a tourist! Performatives Touring in Kreuzkölln „Ich bin ein Reisender, kein Tourist!“ (Songtitel der Band Oiro) Diese beiläufig beschriebene Ablehnung des Tourist*innenseins soll der Ausgangspunkt der in diesem Spaziergang unternommenen „Raumerkundung“ sein. Besonders in Zeiten erhöhter Reisebewegungen stellt sich aktuell die Frage, warum niemand Tourist*in sein möchte. Was heißt das überhaupt? Tourist*in ist …

Continue reading

Kiezspaziergang am 11.7.2015: Zur Wohnungsfrage in Kreuzberg

Kiezpaziergang zur Wohnungsfrage Gentrifizierung, energetische Verdrängung, Mietervolksentscheid – Die Wohnungsfrage ist für viele Menschen in Berlin zu einer existentiellen Sorge geworden. Global ist die ‚Ware Wohnen’ Auslöser von Krisen und bietet zugleich der Überakkumulation ein Ventil. Bei dem Spaziergang von Kreuzberg nach Alt-Treptow beschäftigen wir uns mit der Wohnungsfrage als einem besonders umkämpften Feld städtischer …

Continue reading

Kiezspaziergang am 27.06.2015: Dérive yourself – Situationistische Selbstversuche in der Stadt

Dérive yourself – Situationistische Selbstversuche in der Stadt Arbeit, Freizeit, Reize und Gefühle. Sie alle verlaufen in den Bahnen der gebauten und immateriellen Umwelt der Städte. Die Architektur, Infrastruktur und Ordnungspolitik übersetzen dabei die gesellschaftlichen Vorstellungen in Imperative der Lebenshaltung: Hier wird gearbeitet, dort eingekauft, da draußen geschlafen! Die Situationistische Internationale (SI) hat genau dies …

Continue reading

Kiezspaziergang am 30.5.2015: Reading the City: Ein Spurensuch-Experiment

2015: Reading the City: Ein Spurensuch-Experiment Wir bewegen uns scheinbar ‘natürlich‘ auf unseren alltäglichen Wegen durch die Stadt, haben feste Routinen und immer gleiche Abläufe. Selbst Abweichungen davon folgen ganz bestimmten Handlungsmustern. Dieser Rhythmus scheint dabei ganz und gar vom handelnden Subjekt auszugehen und die Stadt bzw. der urbane Raum bleibt auf eine physische Materialität …

Continue reading

15.11.2014 Kiezspaziergang: Gropiusstadt – Narrative eines Wohnviertels am Rande Neuköllns

Seit dem Bau 1962 ist die Großwohnsiedlung am Rande des ehemaligen West-Berlins verschiedensten Bedeutungszuschreibungen und Stigmatisierungen erlegen. Das in der Öffentlichkeit verhandelte Bild der Gropiusstadt bewegt sich meistens zwischen Architektur-Ikone und Hochhaus-Ghetto; zwischen Wohnmaschinenviertel und Entwicklungspotential. Die Fertigstellung zögerte sich bis Mitte der 1970er Jahre hinaus, da die tatsächlich gebauten Wohnungen (18.000 für 50.000 Menschen, …

Continue reading

18.10.2014: Kiezpaziergang Schöneberg: Stadt(t)Räume: Urbane Visionen, Utopien, Zukunftsversprechen

 Schöneberg: Stadt(t)Räume: Urbane Visionen, Utopien, Zukunftsversprechen Der Wettlauf um Visionen und Zukunftsversprechen für Städte hat in den letzten Jahren beträchtlich zugenommen. Es ist ein Markt entstanden, auf dem zahlreiche Unternehmen um zukünftige Innovationen und um ihre Anteile innerhalb der Städte kämpfen und langfristig sichern wollen. Sie versprechen den Menschen eine nachhaltige und lebenswerte Stadt. Doch …

Continue reading

20.09.2014 Kiezspaziergang: „Mediaspree“ – Spurensuche zwischen Mauern, Lücken, Zäunen und freien Zugängen

Im Zentrum Berlins schließen sich die Baulücken. Zwischengenutzte Freiflächen weichen repräsentativen Bürokomplexen. Die Landesregierung proklamiert einen sich in der Entwicklung manifestierenden Aufschwung. Die Stadt wächst zusammen. Gleichzeitig regt sich (massiver) Protest von Anwohner_innen gegen die voranschreitende Veränderung der Nachbarschaften. Anhand des innerstädtischen, investorengesteuerten, urbanen Entwicklungsprojektes „Mediaspree“ sollen Ursachen und Wirkungen aufgezeigt werden. Durch die gemeinsame …

Continue reading