Kiezspaziergang am 29.04.2017: dérive périphérique – den berliner rand druchstreifen

“A dérive is a mode of experimental behavior linked to the conditions of urban society: a technique of rapid passage through varied ambiances.”
(Guy Debord)

Mit dem Spazierengehen, als bürgerliche Praxis, welche sich der passiven Konsumtion der Umgebung hingibt, hat der dérive, auf Deutsch das Umherschweifen, nicht viel gemein. Das Konzept des dérive wurde insbesondere von Mitgliedern und Assoziierten der Situationistischen Internationale (SI) in den 1950er/60er Jahren theoretisiert und v.a. praktiziert. An der Schnittstelle von Kunst, Politik und Architektur strebten sie nichts weniger an, als die Revolutionierung des monotonen, kapitalistisch strukturierten Alltags. In der Tradition dieser situationistischen Praxis möchten wir den Berliner Stadtrand durchstreifen – und die von der Bauweise und den tradierten Praktiken aufgezwungenen Bahnen und Muster des durchorganisierten Alltags im Märkischen Viertel durchbrechen. Das dérive erweist sich dabei immer wieder als eine Praktik der anderen Raumwahrnehmung und Raumbenutzung. Und zwar einer, die sich nicht entlang der Grenzen klar abgesteckter, funktionalistischer Territorien bewegt, diese im Umherschweifen, zu überwinden sucht und damit die Vorstellungskraft anderer Verhältnisse beflügeln sollte. Das gezielte Vermischen, Durcheinanderbringen und Verweigern der Regeln und Nutzungsbedingungen des Stadtraums erlaubt(e) ihre kreative Aneignung und verstand sich als gezielte Kritik an der Starrheit und Monotonie des damals real existierenden Kapitalismus.

Mit dem offenen Exkursionsformat des dérive wollen wir uns gemeinsam (und in kleineren Gruppen von 2 – 5 Leuten) die Umgebung spielerisch aneignen und uns neue Erfahrungen mit den urbanen Landschaften ermöglichen und noch unbekannte Begierden wecken. Dafür treffen wir uns 11:00 Uhr im Berliner Norden, am U-Bhf. Wittenau (Ausgang Wilhelmsruher Damm, vor dem Kaugummiautomaten). Die Tour wird etwa 1,5 Stunden in Anspruch nehmen. Die Rückfahrt erfolgt individuell.

 

Veranstalter: Kritische Geographie Berlin e.V. und Naturfreunde Berlin e.V. 
Kosten 2,50 €, Naturfreunde frei
Datum: 29.04.2017
Treffpunkt: U-Bhf. Wittenau (Ausgang Wilhelmsruher Damm, vor dem Kaugummiautomaten)
Zeit: 11:00 Uhr (!)
Dauer: ca. 3 Stunden (!)
Ansprechpersonen: Martin Schinagl
Lukas Schliephake
Katja Thiele